Weitere noch existierende Wappen in Horn

 

Das Wappen von Adam Henrich von Kotzenberg im Haus Vialon in Horn in der sog. Kutscherstube und Margarete Gerdrut Rübel von Biberach (Horn - Bad Meinberg).

Die Wappen von Adam Henrich von Kotzenberg (links mit Krönchen über dem L) angebracht am Vorwerk von Gut Rothensiek

Am Haus Vialon in Horn (Horn-Bad Meinberg), Erkervorbau
Es ist das Wappen von Johann Hermann Kotzenberg, der diesen älteren Teil des Hauses gebaut hat. Neben diesem Wappen befindet sich das Wappen der Margarete von Exterde

Links Wappen von AHvK: Beschreibung siehe Wappengeschichte
Rechts Wappen von GRvB
Beschreibung: eine silberne Sichel ( Rebmesser) mit goldenem Griff, daneben ein silberner Stern

 

Wappen über Hauptportal. Darunter Inschrift:
"Adamus Henricus a Kotzenberg - Margarete Gerdrudis Rübel a Biberac auxiliante Jehova paternas hasce aedes extruxere anno MDCLXXX."
[Adam Henrich von Kotzenberg - Margarete Gerdrut Rübel von Biberach haben mit Gottes Hilfe im Jahr 1680 den väterlichen Sitz ausgebaut.]

Türinschrift über dem Hintereingang des Hotels Vialon in Horn:
Sic utere princibus
[So verhalte Dich Fürsten gegenüber]

In der Mitte das gleiche doppelte Wappen wie in der Kutscherstube.

Links: Wappen Adam Henrich von Kotzenberg
(Beschreibung)

Rechts: Wappen von Gerdrut Rübel von Biberach
Beschreibung: eine silberne Sichel
(Rebmesser) mit goldenem Griff, daneben ein silberner Stern

 
Grabplatte mit Wappen an der Kirche zu Horn, aufgenommen 2004 Ausschnitt: Linke Hälfte Wappen AHvK, rechts Hälfte Wappen Rübel v. Biberach  

zurück zur Startseite